gregor.Trier

 Sanctissimus namque Gregorius
Wahrlich, als der heilige Gregor
cum preces effunderet ad dominum
den Herrn flehentlich gebeten hat,
ut musicum tonum ei desuper
ihm die jeweilige Melodie
in carminibus dedisset,
zu den Texten einzugeben,
tunc descendit spiritus sanctus super eum
da senkt sich der heilige Geist herab
in specie columbae
in Gestalt einer Taube,
et illustravit cor eius
erleuchtet sein Herz,
et sic demum exorsus est canere ita dicendo:
und schließlich beginnt Gregor zu singen:
Ad te levavi...
Zu dir erhebe ich...

Tropus zum Introitus des 1. Adventssonntags aus Nonantola (11./12.Jh.)

Papst Gregor I., inspiriert vom Heiligen Geist. Fragment eines Registrum Gregorii, um 985. Stadtbibliothek Trier

Hier können Sie Kopiervorlagen, die in 27 Jahren während der Arbeit mit der Choralschola Freiburg entstanden sind, im PDF-Format herunterladen..
Die Proprien sind nach den Vorschlägen zur Restitution von Melodien des Graduale Romanum korrigiert, die in den Bänden Graduale Novum I und II (GrN) veröffentlicht sind. Den Offertorialversen liegen eigene Korrekturen zugrunde.
Über der Quadratnotation in Neographie stehen die zugehörigen St. Galler Neumen, wobei diejenigen Buchstaben nicht berücksichtigt wurden, die melodischer Natur sind, da darüber die Quadratnotation Auskunft gibt. Die Quellennachweise finden sich in GrN.
Falls Sie Fehler entdecken, bitte ich Sie mich freundlicherweise zu benachrichtigen, damit die Irrtümer berichtigt werden können.
Das Offertoriale restitutum befindet sich noch im Aufbau. Falls Sie weitere Offertorialverse benötigen, senden Sie mir ein Email.
Wenn Sie mir von Ihrer Arbeit mit meinen Vorlagen gelegentlich berichten würde ich mich freuen.

Anton Stingl jun.

Graduale restitutum                  Offertoriale restitutum cum versiculis                      Zweite Alleluiaverse

441px-Registrum_gregorii,_san_gregorio_magno_ispirato_dalla_colomba,_983_miniatura,_treviri_stadtbiblithek,_19,8x27_cm
Gregor-Signet
Gregor-Signet